Zukunft - natürlich innovativ
Übersicht

Gelungener Abend zum Thema Industrial Internet of Things am 17.10.2019

Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft treffen sich zum Expertenabend zum Thema Industrie 4.0 und Instandhaltung

Industrie 4.0 – ein Thema, das aus der Wirtschaft in Zeiten der rasch fortschreitenden Digitalisierung und des starken Wettbewerbs nicht mehr wegzudenken ist. Durch den Einsatz modernster Technik und Software in industriellen Betrieben sollen Kosten gespart und Prozessabläufe optimiert werden. Mit digitalen Vernetzungen wie dem so genannten Industrial Internet of Things, also der Kombination aus smarten Sensoren, funkbasierter Übertragungstechnik und Cloud-basierten Services zur Datenanalyse mittels künstlicher Intelligenz, soll die Vision der digitalen Industrie in die Tat umgesetzt werden. Besonders in Bereichen wie der Instandhaltung kann ein Internet of Things helfen, die Arbeit effektiver, sicherer und zukunftsfähiger zu machen.

Auch bei den chemisch-metallurgischen Betrieben im Harz steht Industrie 4.0 im Fokus. Aus diesem Grund kamen 26 Experten aus Mitgliedsunternehmen und -einrichtungen des ChemieNetzwerks Harz  zu einem Expertenabend am 17.10. im Kreistagssaal des Landkreises Goslar zusammen, um sich über die Möglichkeiten und die Umsetzbarkeit im eigenen Unternehmen zu informieren und auszutauschen. Den thematischen Input zum Industrial Internet of Things und seinen Einsatzmöglichkeiten in der Instandhaltung gab zunächst ein Vortrag von Prof. Dr.-Ing. Martin Strube und Prof. Dr.-Ing. Diederich Wermser vom Institut für Kommunikationssysteme und -technologien (IKT) an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften. Gemeinsam mit ihrem Team erforschen sie innovative Ansätze und Anwendungsmöglichkeiten von Kommunikationstechnologien wie dem Industrial Internet of Things und kennen die Vor- und Nachteile des Einsatzes moderner und intelligenter Technik in Industrieunternehmen. Im Anschluss an ihren Vortrag stellte sich das Team des IKT den Fragen der fachlichen Experten aus den Mitgliedsunternehmen des ChemieNetzwerks Harz. In angeregtem Austausch wurde das Thema weiter vertieft, individuelle Einsatzmöglichkeiten in den unternehmenseigenen Anlagen diskutiert und genetzwerkt. Am Ende dieses gelungenen Abends stand fest: das Industrial Internet of Things hat beste Chancen, schon sehr bald seinen Einzug in die chemisch-metallurgischen Unternehmen der Harzregion zu halten.

Oben: Prof. Dr.-Ing. Strube leitet in das Thema des Abends ein | Unten: 26 Experten aus Mitgliedsunternehmen und -einrichtungen nahmen am Expertenabend teil
ChemieNetzwerk Harz
  • ChemieNetzwerk Harz e. V.
  • Klubgartenstraße 5
  • 38640 Goslar